20.1 C
Berlin
Samstag, Juni 22, 2024

Dir gefällt unsere Seite? Unterstütze unsere Arbeit mit einem Kaffee.

StartData & StorageOpenZFS 2.0 Upgrade

OpenZFS 2.0 Upgrade

Date:

Das ursprünglich von SUN Microsystems entwickelte transaktionale Dateisystem hat eine bewegte Geschichte. Unter dem Dach von OpenZFS vereinte man nach der Übernahme SUNs durch Oracle alle vorhandenen, von SUN und Oracle unabhängigen Weiterentwicklungen.

Mit Version 2.0 gehen die Entwickler den Weg weiter. Sowohl Linux als auch FreeBSD erhalten eine einheitliche Codebasis und Dokumentation – beide Plattformen werden jetzt vom selben Repository unterstützt. Weiterhin wurden u. a. die Fähigkeit zur Selbstheilung verbessert, Clones werden schneller gelöscht und geben Speicherkapazitäten rascher wieder frei, komplex fragmentierte Bereiche werden performanter, das L2ARC ist jetzt persistent auch bei Reboots bzw. wurde das gesamte Speichermanagement verbessert. Die Releasenotes findet man auf GitHub.

Produkte, die OpenZFS nutzen gibt es fix und fertig z. B. von Open-E, dem mibes IT-Systemhaus, iXsystems, der bitagentur oder Datto.

Cache me, if you can

Die wohl am meisten verbreitete Implementation ist TrueNAS von iXsystems. Der Hersteller geht noch einen Schritt weiter und setzt auf eine Kombination von Arbeitsspeicher (DRAM) und nichtflüchtigen Flashspeicher (Persistent Memory oder abgekürzt PMEM) für unterschiedliche Cach-Bereiche. Das für TrueNAS entwickelte TrueCache ist ein dreistufiger Tiered Cache Layer aus Flash-basiertem Lese- und Schreib-Caching. Das verhindert lange Wartezeiten beim Booten und erhöht die Leistungsgeschwindigkeit drastisch.

Die Trennung von Lese- und Schreibcache ermöglicht den Einsatz eines für die jeweilige Aufgabe optimierten Flash-Speichers. Der Lese-Cache basiert auf dem Verfahren des Adaptive Replacement Cache (ARC). Schreibzugriffe werden im sogenannten ZFS Intent Log – ZIL – zwischengespeichert, ehe die Blöcke auf Platte weg geschrieben werden.

Die erste Stufe – ARC – liegt immer im Hauptspeicher und ist immer aktiv. Ein Administrator muss sich hier um nichts kümmern. Indem iXsystem den Cache-Bereich für ZIL trennt, kann hierfür eine auf schnelles Schreiben optimierte SSD genutzt werden. Statt ein beliebiges Storage-Device für die zweite Stufe – L2ARC – zu konfigurieren bzw. nutzen, verwendet TrueNAS ein speziell für schnelle Lese-Zugriffe optimiertes Flash-Memory.


Ihr wollt mehr über OpenZFS wissen? Dann empfehlen wir den Vortrag von Sebastian auf der data://disrupted.live 2020

Kerstin Mende-Stief
Kerstin Mende-Stief
Publisher & Editor in Chief data-disrupted.de | Analyst | Ghost Writer | Tech Doku & Translations @ mende.media for B2B ICT only, open source first | Cocktail Mixer | House Electrician | cat herder

Newsletter

Verpasse keinen Artikel oder Podcast mehr: Mit unserem Newsletter informieren wir Dich sporadisch über Updates. Manchmal ist auch von einem Hersteller sponsored content dabei. Wir geben jedoch nie Deine Kontaktdaten weiter. Versprochen!

Mehr aus dieser Rubrik

spot_img